Kraftwerk Wassen

Kraftwerk Wassen beim Pfaffensprung
Kraftwerk Wassen beim Pfaffensprung
Wasserkraftwerke Urner Oberland
Wasserkraftwerke Urner Oberland
Stauwehr Feden im Meiental
Stauwehr Feden im Meiental

Die reichen Wasserkräfte sind für den Kanton Uri von unschätzbarem Wert. Wasserzins und Steuern aus der Wasserkraftnutzung machen Millionenbeiträge aus. Sie kommen dem Kanton, den beiden Korporationen Uri und Ursern sowie den Gemeinden zugute. Ausserdem bringen die Kraftwerke in Uri über hundert Personen Arbeit und Verdienst.
 
Pro Jahr werden im Kanton Uri in den vierzehn Wasserkraftwerken rund 1,43 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert. Das sind 2,5 Prozent der schweizerischen Erzeugung. Davon entfallen mit 850 Millionen Kilowattstunden mehr als die Hälfte auf den Bahnstrom.

Auf der Stufe Göschenen-Wassen-Amsteg wird das Wasser gleich dreimal genutzt. Zunächst in der Zentrale des Kraftwerks Göschenen. Hier werden die im Stausee Göscheneralp gesammelten Gewässer sowie die Wasser der Reuss auf der Stufe Andermatt-Göschenen verarbeitet. Das Kraftwerk, an dem die die SBB und der Kanton Uri beteiligt sind, produziert jährlich im Mittel 400 Millionen Kilowattstunden Strom.
 
Vom Ausgleichsbecken in Göschenen fliesst das Wasser in einem Druckstollen zum Kraftwerk Wassen. Zusätzlich zu diesem Wasser werden der Rohrbach und die Meienreuss genutzt. Das Werk erzeugt jährlich im Durchschnitt 280 Millionen Kilowattstunden Strom.