Aktivitäten

Enzianen
Enzianen
Alpenblume
Alpenblume

Allgemeine Informationen

Wassen und Meien bieten eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten, so dass man unter Aktivitäten eigentlich hauptsächlich die Wandermöglichkeiten hervorheben kann.

Die meisten Wandervorschläge sind markierte, topografisch einfache Spazier- und Wanderwege die keine grossen Ansprüche an den Wanderer stellen. Diese Pfade führen durch eine liebliche Landschaft mit einer reichhaltigen Alpenflora, aber auch an der schäumenden Reuss oder an der wildromantischen Meienreuss entlang.  

Daneben gibt es jedoch Gebirgswanderrouten mit Übernachtungsmöglichkeiten in SAC – Hütten. Diese Routen haben ihren Reiz, ob man sie nun im Sommer oder im Frühling  mit den Skiern begeht.

Eine etwas anspruchsvollere Bergtour führt auf den Wassner „Hausberg“ den Meiggelenstock (2416 MüM).

Nach oben

SAC-Hütten

herrliche Hochgebirgskulisse beim Wandern
herrliche Hochgebirgskulisse beim Wandern
Kinderklettern
Kinderklettern
Sustlihütte
Sustlihütte
Sewenhütte
Sewenhütte

Das Meiental ist ein bekanntes, vielseitiges und beliebtes Tourengebiet. Die Sewen- und die Sustlihütte sind ideale Ausgangspunkte für Wanderungen, Kletter-, Hoch- und Skitouren sowie für Ausbildungskurse im Bergsport.
Zu den bekannten Gipfeln im Meiental gehören zum Beispiel der Bächenstock, der Grassen sowie der Trotzigplanggstock. Über allen andern Gipfeln steht der höchste Urner Berg – der Fleckistock (3417 m), welcher vor allem von der Sewenhütte aus einen imposanten Anblick bietet.

Beide Hütten sind von etwa Mitte Juni bis Mitte Oktober bewartet. Sie können sich in den Hütten verpflegen und übernachten. Ihre Übernachtung sollten sie im Voraus anmelden. Im Sustli- sowie im Sewengebiet finden Sie viele Klettermöglichkeiten, die sich für Kinder und Jugendliche eignen. Auch ist die Umgebung beider Hütten sehr kinderfreundlich. 



Folgende Rundtouren eignen sich gut für einen Tagesausflug:

Sustlihütte (ca. 2 Std.)
Ausgangspunkt von der Sustenstasse beim Sustenbrüggli (1907m) - Leiterliweg - Sustlihütte SAC (2257m) – Chli Sustli - und zurück zum Ausgangspunkt. Die Sustlihütte kann auch vom Gorezmettlenbach (1613 m) über den Panoramaweg in etwa 2.5h erwandert werden.




Sewenhütte (ca. 3 Std.)
Ausgangspunkt von der Sustenstrasse bei Gorezmettlen - Färnigenwald - Rieter – ev. Abstecher zum Sewensee - Sewenhütte SAC (2150m) - Abstieg zum Gorezmettlenbach (1613m) - und zurück zum Ausgangspunkt

Am Trotzigpalnggstock S-Grat
Am Trotzigpalnggstock S-Grat
Am Trotzigpalnggstock S-Grat
Am Trotzigpalnggstock S-Grat
Aufstieg über den Wichelplanggfirn
Aufstieg über den Wichelplanggfirn

Nach oben

Gebirgswanderrouten

In Wassen sind die Berge zum Greifen nah. Hier ist eine Beschreibung einer möglichen Gebirgswanderung mit Wassen als Ausgangspunkt.

Für Wanderer bietet der Aufstieg von Wassen via Chli See, Gross See mit dem Uebergang über das Bandlückli herrliche Einblicke auf das obere Reusstal sowie der Göscheneralp.

Wassen – Bandlückli – Salbithütte (ca. 7 Std.)

Der "Chli See" auf 2205 m
Der "Chli See" auf 2205 m
Wegübergang beim Bandlückli
Wegübergang beim Bandlückli
Salbitnadel
Salbitnadel

Im Winter bietet die Skitour über das Bandlückli zum Rohrspitzli, mit Abfahrt über den Kartigelfirn nach Meien-Dörfli, höchsten Skigenuss für Könner.

Ganzjährig besteht ein weiterer Rückweg auch via Regliberg (kleine Gaststätte) durch einen Jungwald nach "Ulmi" hinter Abfrutt in der Göscheneralp (ca. 2 1/2 Std.).

Salbithütte
Salbithütte
Salbithütte
Salbithütte
Regliberg
Regliberg

Weitere Informationen zu Wanderrouten in der Region finden Sie auf der Homepage "Top of Uri."
 

Nach oben

Wegweiser am Anfang des Weges
Wegweiser am Anfang des Weges

Besinnungsweg

Der Besinnungsweg eine Idee vom damaligen Ortspfarrer Aloys Liesenfeld, wurde im 2004 ins Leben gerufen. Ein Jahr später, am 25. Juni 2005 konnte  er eingeweiht werden. Er führt entlang der alten Sustenstrasse Richtung Schanz und weiter zur Grotte Mariens. Auf diesem Weg findet man neun Standorte mit Sujets die zur Besinnung animieren. Die Sujet-Objekte wurden von den Dorfvereinen und teils von Privatpersonen realisiert. Die Texte dazu lieferte Pfarrer Liesenfeld.

 

Nach oben

Grotte Mariens

Grotte bei der Schanz
Grotte bei der Schanz

Wer nach dem Besinnungsweg weiter zur Grotte geht, erlebt einen fast mystischen Ort. Nur das Rauschen der Meienreuss umrahmt die Atmosphäre dieses Ortes der Besinnung.
Auch im Sommer hält der dichte Wald das Sonnenlicht im Zaum. Der fahle Lichteinfall verstärkt die Wirkung der Grotte. Die Grotte ist ca. 5 Gehminuten vom Schanzhaus, einem Ferien- und Lagerhaus oberhalb des Dorfes Wassen, entfernt.

Nach oben

Steine, die jahrhunderte lang vom Wasser bearbeitet wurden
Steine, die jahrhunderte lang vom Wasser bearbeitet wurden

Gletschermühlen

Die Gletschermühlenroute ist ein Parallelweg zur alten Sustenstrasse. Sie führt unmittelbar hinter der Gedenkstätte Meienschanz, (2. Villmergerkrieg 1712) hinunter an die wildromantische Meienreuss.
Durch ein Gebiet, dass den heutigen Vorstellungen eines Naturschutz-Gebiets entspricht und mündet wenige Meter vor der Stauwehr Feden wieder in die alte Sustenstrasse. Dieser Umweg ist sehr empfehlenswert. Zeigt er doch die in vielen Jahrhunderten durch das Wasser der Meienreuss geformten Gletschermühlen.

 

Nach oben